Achtung: Neue Coronavorgaben ab dem 12.1.2022 . Weitere Informationen unter HTC - News.

Herren 60: 1:5 Klatsche beim 1. Medenspiel in Trittau / Grönwohld

 

Vielleicht sollten wir beim Verband beantragen künftig nur noch Doppel zu spielen, denn da sind wir schon fast traditionell erfolgreicher. Am Sonnabend haben wir in Grönwohld mit 1:5 verloren. Das Ergebnis sieht deutlicher aus als der Spielverlauf war. Im Detail:

 

Nach den Einzeln lagen wir bereits deutlich mit 0:4 zurück – aber es war eine Mischung aus Schicksal und fehlendem Glück.

 

Uli Niedergesäß kam nach einem schwierigen Start im ersten Satz gegen einen sehr starken Gegner im 2. Satz sehr gut zurück – konnte die Niederlage aber letztlich nicht mehr abwenden.

 

Vom Pech verfolgt war hingegen Wilfried Bäumler. Er hatte bereits den ersten Satz für sich entschieden, mußte aber nach Führung im 2. Satz verletzungsbedingt aufgeben. Das war offensichtlich der hohe Preis für seine starke kämpferische und läuferische Leistung.

 

Simon May mußte sich im 3. Einzel knapp geschlagen geben und konnte seine spielerische Überlegenheit leider nicht nutzen. Unglücklich lief es für Reiner Basowski im 4. Einzel. Er scheiterte nur knapp an seinem Gegner im Matchtiebreak.

 

Besser lief es in den Doppeln. Simon und Thomas Brott lieferten den Gegner einen großen Kampf und spielten auf hohem Niveau gegen sehr starke Gegner. Leider mußten sie sich am Ende im Matchtiebreak geschlagen geben.

 

So blieb es Reiner und Günther Allmang vorbehalten den einzigen Sieg einzufahren – natürlich auch hier im Matchtiebreak.

 

Aber all die Schmerzen und das Pech waren beim abendlichen Essen und bestem Wetter bald vergessen. Wir hatten nette Gastgeber und einen schönen Tennistag.

 

Günther Allmang

 

Zurück zur Seite:

<<< Start <<< / Archiv 2018 /