50 Jahre Tennis in Hoisbüttel!

Damen 40-1 (Team Pat) Tennis macht eben gesund!

 

Seit einer Woche verfolgen wir gespannt die Wettervorhersagen im Netz. Angesagt war Regen und Gewitter. Die Wettervorhersage bei Wetter.Com war die beste, also haben wir uns entschlossen, dieser zu glauben und uns auf das Spiel am Samstag einzustellen.

 

Um 13 Uhr haben wir uns getroffen, die Plätze und die Bewirtung vorbereitet.  Endlich kamen unsere Gegnerinnen aus Tangstedt an. Wir konnten sie auch überzeugen, gleich auf 4 Plätzen zu starten, da das Wetter doch unbeständig schien.

 

Die Einzel:

Pat gegen Stephanie, Lizzy  gegen Ute, Almuth gegen Sabine und Steffi gegen Kirsten. Pat hatte irgendwie Mühe in ihr Spiel zu kommen. Es klappte einfach nicht und so verlor sie mit 4:6 und 3:6. Ja, auch sie ist nur ein MENSCH.

 

Lizzy  gewann mit 6:4 und 6:2 (immer diese verd…… Anfangsnervösität!!! ) Almuth hatte am Anfang auch Mühe ihr Spiel zu finden, so dass der erste Satz mit 4:6 verlorenging, dann aber war sie voll da und gewann den 2. Satz ganz klar 6:0. Das Wetter verschlechterte sich, irgendwo blitze es und der Regen kam. Die beiden Damen haben den Match-Tie-Break durchgezogen. Zunächst lag  Almuth zurück, und dann bewies sie Nervenstärke und Konzentration und gewann mit 10:5. Super gemacht.

 

Steffi  konnte sich ganz klar, ganz gelassen und wie ein alter Profi mit 6:3 und  6:1 durchsetzen, obwohl sie ein bisschen kränkelte. Tennis macht eben auch gesund!

 

Doppel:

Nach den Erfahrungen von letzter Woche, haben wir diesmal die Doppel geschickter besetzt. Pat und Almuth gegen Stephanie und Sabine. Ja, da war Pat wieder voll in ihrem Element und mit Almuth im Team hatten unsere Gegnerinnen gar keine Chance. Klarer Sieg 6:0 und 6:4.

 

Steffi und Julia spielten gegen Ute und Kirsten. Der erste Satz musste im Satz-Tie-Break entschieden werden, leider 6:7 verloren und der 2. Satz ging mit 2:6 an die Gegnerinnen.  Mondbälle sind auch schwierig. Aber beide haben toll gespielt und kamen trotz „Niederlage“ glücklich vom Platz.

 

Ein großer Dank gilt allen, die uns zugeschaut und die Daumen gedrückt haben, ganz besonders Judith und Marlen, die uns Frederic  (immer lachend)  als mentale Unterstützung mitgebracht haben. Unsere eigene Bewirtung hat viel Lob von den Gegnerinnen bekommen.  Vielen Dank an Alle, die dazu beigetragen haben.

 

Insgesamt also 4:2 gewonnen, ein schöner Tag

 

Lizzy Woodgate

 

Zurück zur Seite:

<<< Start <<< / Archiv 2017 /